Unternehmen & Menschenrechte - Studie 2017: Was der Gesetzgeber fordert, Verbraucher wollen & die Wirtschaft erwartet

Get RSS feed of these results

Alle Teile dieser Story

Artikel
8 December 2017

Lieferketten: Kunden erwarten moralisch-saubere Produkte

Autor/in: Simon Book, Wirtschaftswoche

Die deutschen Unternehmen geraten zunehmend unter Druck, wenn es um die Einhaltung der Menschenrechte in ihren Lieferketten geht. Die Politik verschärft die Gesetze, Kunden erhöhen die Ansprüche – und Bewerber erwarten saubere Firmen...

[B]islang [fragte] kaum jemand danach, wo eigentlich all die Rohstoffe für die schönen Karossen herkamen und unter welch elenden Bedingungen sie abgebaut wurden... Nun scheint sich dieses Bewusstsein erstmals zu wandeln. Das jedenfalls legt eine [neue] Studie nahe... 

Das Ergebnis der Meta-Untersuchung: Der Druck auf Unternehmen, in ihren Lieferketten den Menschenrechten und ihrer sozialen Verantwortung gerecht zu werden, hat in diesem Jahr deutlich zugenommen. Demnach steigen vor allem die Erwartungen der Verbraucher immens...

Laut der Untersuchung zeigt sich der gestiegene Druck auch in neuen gesetzlichen Regelungen: Der normative Rahmen für die Lieferketten der Unternehmen wird in Europa immer strenger. So führen gerade nach Großbritannien, den Niederlanden und Frankreich nun auch Irland und Tschechien neue Regeln für transparente Lieferketten ein, sogenannte Nationale Aktionspläne. Auch die Erwartungen potenzieller Bewerber an die moralischen und ethischen Standards von Firmen hätten deutlich zugenommen, schreiben die Autoren.

Lesen Sie hier den vollständigen Post

Artikel
8 December 2017

Unternehmen & Menschenrechte - Studie 2017: Was der Gesetzgeber fordert, Verbraucher wollen & die Wirtschaft erwartet

Autor/in: Löning - Human Rights & Responsible Business

Aus unserer Studie 2016 wissen wir, dass viele Unternehmen sich nach wie vor schwer damit tun, den Zusammenhang zwischen Menschenrechten und der eigenen Geschäftstätigkeit mit Offenheit zu diskutieren. Als Hürden wurden vor allem fehlendes internes Wissen und ein hohes Maß an Komplexität benannt. Mit dem vorliegenden Paper möchten wir deutschen Unternehmen ein Narrativ an die Hand geben, mit dem sie in ihrer Organisation und mit externen Stakeholdern zum Thema menschenrechtliche Sorgfalt ins Gespräch gehen können...

Für die vorliegende Studie haben wir zusammen- getragen, welche Faktoren auf Unternehmen einwirken, wenn es um die Achtung der Menschen- rechte geht. Neben der Erfüllung gesetzlicher Pflichten geht es hierbei um die langfristige Legitimität unternehmerischen Handelns. 

Lesen Sie hier den vollständigen Post