Wirtschaft & Menschenrechte in der Chemieindustrie

Eine Bewertung von Unternehmensreaktionen auf Menschenrechtsfragen

Januar 2018

Mit diesem Briefing bietet das Business & Human Rights Resource Centre einen sektorspezifischen Einblick in das Thema Menschenrechte und menschenrechtliche Sorgfaltspflichten von Unternehmen in der Chemieindustrie. Das Briefing, welches in Zusammenarbeit mit Baskut Tuncak, dem UN-Sonderberichterstatter zu den Auswirkungen von umweltgerechter Verwaltung und Entsorgung gefährlicher Stoffe und Abfälle auf die Menschenrechte erstellt wurde, nimmt Bezug auf Menschenrechtsbeschwerden gegenüber Unternehmen in der Chemieindustrie, um auf Kernopportunitäten, Risiken und Herausforderungen für den Sektor hinzuweisen. Es basiert auf Daten, die vom Business & Human Rights Resource Center in den letzten fünf Jahren gesammelt wurde, sowie auf Informationen zu regulatorischen Rahmenbedingungen und Brancheninitiativen. Dabei wird deutlich, dass obwohl Chemieunternehmen insgesamt Bereitschaft zeigen, sich mit Menschenrechtsfragen auseinanderzusetzen, es noch Potenzial für Nachbesserungen bei der ganzheitlichen Betrachtung der Menschenrechte gibt. 

Briefing